Grund- und Ersatzversorgung für Garmisch-Partenkirchen

 

                                                                                                                                                                     

Pressemitteilung

Preisanpassung in der Ersatzversorgung Erdgas für Nicht-Haushaltskunden


1.    Nicht-Haushaltskunden ohne Lastgangmessung
Ab dem 01.12.2021 gelten nachfolgende Arbeits- und Grundpreise für Nicht-Haushaltskunden ohne Lastgangmessung in der Erdgas-Ersatzversorgung: 

Tarifstufe Verbrauchsgrenzen
von             bis
  Jahres-
grundpreis
Arbeitspreis
Stufe 2 10.001 kWh 25.000 kWh brutto 100,56 € 17,75 ct/kWh 
      (netto) (84,50€) ( 14,92 ct/kWh) 
Stufe 3 25.001 kWh 150.000 kWh brutto 167,20 € 17,49 ct/kWh 
      (netto) (140,50€) ( 14,70 ct/kWh) 
Stufe 4 150.001 kWh 500.000 kWh brutto 406,99€ 17,33 ct/kWh 
      (netto) (342,01€) ( 14,56 ct/kWh) 
Stufe 5 500.001 kWh 1.500.000 kWh brutto 1.783,52 € 17,05,ct/kWh 
      (netto) (1.498,76€) ( 14,33 ct/kWh) 

2.    Nicht-Haushaltskunden mit Lastgangmessung

Abweichend zu den vorgenannten Preisen werden bei Nichthaushaltskunden, die im Rahmen der Ersatzversorgung Erdgas aus dem Niederdrucknetz beziehen, sämtliche anfallenden Preisbestandteile (Netz- und Messentgelte, Bilanzierungsumlage, Konzessionsabgabe, CO2-Abgabe nach dem BEHG, Erdgassteuer und Umsatzsteuer) als durchlaufende Posten in Rechnung gestellt. Darüber hinaus gilt ab 01.12.2021 ein Arbeitspreis in Höhe von 12 ct/kWh.

3.    Zusatz

Diese Preise gelten nicht für die Produkte Alpspitz-Gas® und Zugspitz-Gas®. Detaillierte Informationen zu den Änderungen der einzelnen Preisbestandteile finden Sie unter https://www.gw-gap.de/preise/preise-gas

Preise ab 01.12.2021 (PDF)

                                                                                                                                                                             

Als Grundversorger in Garmisch-Partenkirchen beliefern wir alle Kunden, die sich für keinen anderen Tarif entscheiden, mit unserer Grundversorgung.
Das bedeutet, Sie erhalten sofort Erdgas, wenn Sie an das Netz angeschlossen sind, zum Beispiel bei Neubauten oder wenn Sie gerade erst umgezogen sind.

  • automatisch und fair versorgt
  • keine Laufzeit
  • für Garmisch-Partenkirchen
Stufen Verbrauch Arbeitspreis Grundpreis
Stufe 1 0 - 7.000 kWh 6,16 ct/kWh 72,00 €/Jahr
Stufe 2 7.001 - 25.000 kWh 5,75 ct/kWh 100,56 €/Jahr
Stufe 3 25.001 - 150.000 kWh 5,49 ct/kWh 167,20 €/Jahr
Stufe 4 150.001 - 500.000 kWh 5,33 ct/kWh 406,99 €/Jahr
Stufe 5 500.001 - 1.500.000 kWh 5,05 ct/kWh 1783,52 €/Jahr

Bruttopreise inkl. derzeit geltende Umsatzsteuer in Höhe von 19%,
gültig ab 01.03.2021.


                                                                                                                                                                            

Detaillierte Informationen zu den Änderungen der einzelnen Preisbestandteile finden Sie hier:

Preise ab 01.03.2021 (PDF)

Download GasGVV (PDF)

 


Ihr Beitrag zum Klimaschutz


Mit der Option Klima+ tragen Sie mit einem Beitrag von 0,3 cent pro kWh aktiv zur Reduzierung von Schadstoff-Emissionen bei, indem diese zu 100% neutralisiert werden. Dabei wird in Klimaschutzprojekte investiert, die ohne Mittel aus den Zertifikaten nicht finanziert und realisiert werden könnten – und oft auch soziale Verbesserungen bewirken.

Je mehr Haushalte sich für die Option Klima+ entscheiden, desto größer die Möglichkeiten für die Neutralisierung. Die Kraftwerksbetreiber und Energieversorger müssen das Angebot dann entsprechend anpassen und mehr in Klimaschutzmaßnahmen investieren. Auf Dauer tragen Sie somit zur Reduzierung der Treibhausgase bei.

 

Das Prinzip „klimaneutrales Erdgas“

Beim Verbrauch von Gas durch Haushalte und bei der Förderung und dem Transport entsteht Kohlenstoffdioxid (CO2). Diese Emissionen lassen sich leider nicht vermeiden. Deshalb gleichen Erdgaslieferanten den Ausstoß im selben Maße aus, indem entweder selbst Klimaschutzprojekte finanziert oder CO2-Zertifikate solcher Projekte gekauft werden.

Energielieferanten berechnen die CO2-Emissionen anhand der Gasnutzung unter Verwendung der Emissionsfaktoren von Öko-Instituten und des Bundesumweltministeriums. In einem zweiten Schritt werden diese Emissionen ausgeglichen, indem TÜV-geprüfte CO2-Minderungsrechte (Zertifikate) erworben werden. Die Einnahmen aus diesen Zertifikaten werden wiederum in Klimaschutzprojekte investiert, die CO2 einsparen. Dabei ist es egal in welchem Land die Klimaschutzprojekte umgesetzt werden, da sich die Treibhausgase über die gesamte Erde verteilen.

Mit der Option „Klima+“ bieten die Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen ein CO2-neutrales Produkt an, mit dem jeder Kunde seinen Beitrag zur Umwelt leisten kann.

 

Link zum Zertifikat

Link zum Klimaschutz-Projekt Baia de Guajará, Brasilien